Unerwartet

 

Ich lag vor genau 12 Stunden im Bett. Jedoch nicht alleine. Neben, unter und auf mir lagen der beste Skater der Stadt, ein Mädchen, dass ich für Geld geküsst hatte und eine elfengleiche Schönheit mit schwedischen Vorfahren. Und der ÖfÖf. Und ich? Was machte ich?

Ich war angetrunken, von 2[!] Gläsern Wein, woraufhin ich, nicht wie sonst müde und schläfrig, sondern hyperaktiv und schokierend ehrlich wurde. Diese Ehrlichkeit erfüllte mich, fast so wie der Alkohol. Naja, der erfüllte mich nicht, viel mehr meine Gesellschaft. Menschen... hübsche, junge Menschen

Take me out tonight

Where there's music and there's people

And they're young and alive

Driving in your car

I never never want to go home

Because I haven't got one

Anymore

Nungut, etwas mehr Hintergrundinformationen... MEIN Junge war nicht da, gestern Nacht. Er war bei Southside. Er ist so cool, ich liebe es^^ Jeder war bei Southside... mein Bruder, Konzertbekanntschaften, Freunde, Exfreunde, und viele mehr. Nur ich nicht. Ich hätte hingehört, zu IHM. Ich kenne ihn seit 8 Tagen, wegen meinem Haarfetisch. Ich wollte nie was mit Jungen aus der nächsten Nähe haben. Ich habe alle meine Prinzipien vergessen. In jener Nacht. Vor 8 Tagen. Who cares? Es macht mich glücklich, ER macht mich glücklich. Und natürlich gingen mit ihm noch mehr Prinzipien verloren... Zum Beispiel nicht zu viel Wein zu trinken... ok, die hat mir der Junge mit den wärmsten Händen der Nacht ausgegeben. Der ist aber egal. Zurück zu den 4 anderen... .

Die elfengleiche Schönheit und der beste Skater der Stadt gehören zusammen. Seit 8 Nächten. Sie passen zusammen. Und ER war weg... im Süden auf einem Festival. Ich wollte zu ihm.. hach, er kann einen in Extase versetzen... . Nur durch Hände - und Atem! Das wird zu Privat. Zurück zu den Ereignissen vor 12 Stunden.

Jenes schöne Pärchen lag neben mir. Mir war kalt. Die anderen zwei, mit denen ich noch das Bett teilte, tragen den Namen meiner Stiefgeschwister. Oder so ähnlich.. egal. Küssen können sie trotzdem. Zumindest sie, ihn küsste ich [noch] nicht. Mir war kalt. Ich hatte niemanden. Nur meine Kamera und meinen Charme... und meine Ehrlichkeit "mir ist kalt, wärmt ihr mich?" "ja, natürlich, komm her" "wollen wir einen Dreier haben?" "oh.... ja!!!" ... es war fantastisch^^ Es war einfach schön. Jung, frei, durchgeknallt. Ich philosophierte über Billy Talent, während 2 Zungen meine Nippel leckten, ich lachte mich tot. Ich machte zweideutige Bemerkungen über den Öföf [mittlerweile im Nebenzimmer]. Ich flüsterte mit [can´t sing, she can´t...], biss, lebte mich als Katze aus, hatte es mit "bösen Menschen" zu tun, drückte Arme runter, war kitzelig, doch aufhören sollte man nicht... doch nicht diese Menschen, mit diesen Haaren und diesen Lippen!

Ich lag nun da, erfreute mich an der Leichtigkeit des Seins, an der wunderschönen Tatsache, wenn man sich einfach an Berührungen erfreut. Und am nächsten Morgen kann man weiterleben und sich an diese verrückte Nacht erinnern... . Naja, alle unsere Treffen liefen bisjetzt äußerst verrückt ab. Von dem Moment an, als ich ihnen vorgestellt wurde, als "hübschestes Mädchen des abends", bis zu dem Moment, in dem ich  sagte "hierrüber schreibe ich einen Blog"

Was "hierrüber" ist, weiß ich nicht. Über alles.

Komm zurück vom Southside, Honey! Natürlich waren die zwei Schönheiten nur ein Ersatz für dich. haha.  Niemand kann so gut "lip-biting" wie du^^ Oh dear, das wird ein unterhaltsamer Sommer. Hope I won´t break too many hearts...

23.6.07 16:15

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Trash-Kitten (23.6.07 18:33)
Wuhu, ich bin in der Collage!
Die Nacht war echt wahnsinnig lustig, wir haben alles gewonnen!
Willy is legend...

Ich liebe dich & Trash-kitten und ER dich doch sowieso!

Doch eine Frage bleibt:

Wo ist das Unwetter??????

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen